Nebelswall 1 - 33602 Bielefeld
0521 - 51 23 94

Bei strahlendem Sonnenschein fand die Verabschiedung der Abiturienten dieses Jahr erstmalig auf dem Schulhof des Rats statt. Aufgrund der derzeitigen Situation rund um die Corona-Pandemie waren die - gemäß des Abstandsgebots - aufgestellten Tische den jeweiligen Familien vorbehalten. Nichtsdestotrotz gelang ein schöner Abschluss in feierlichem Rahmen. Noch einmal herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur und für die Zukunft alles Gute!

 

Klasse 5 im nächsten Schuljahr - immer ein spannendes Thema für alle Viertklässler*innen der Grundschulen.

Sexta 1

Weil das Erkunden und Entdecken in einer so großen Gruppe wegen der Corona- Bedingungen ausfallen musste, haben wir uns als Lehrer*innen des Ratsgymnasiums etwas Besonderes einfallen lassen, um ein Kennenlernen trotz der gebotenen Distanz zu ermöglichen. Wir haben ein Memory-Spiel entwickelt, mit dem die neuen Sextaner*innen schon viele Seiten ihrer neuen Schule entdecken können. Dieses Memory-Spiel wurde an die Schüler verschickt.

 

Und das Spiel kommt gut an:
Sexta 2

Wie viele andere Grundschüler*innen hatte sich auch Caspar Jost schon sehr auf den Kennenlern-Nachmittag am Rats gefreut. Nun nutzt er die Alternative. Mit seiner kleinen Schwester Matthea und seiner Großmutter Lisa Jost spielt Caspar oft das neue Spiel und lernt seine neue Schule so immer besser kennen.

 

 

Darüber hinaus haben wir für jede zukünftige Klasse ein Sexta – Willkommensbuch erstellt, in dem sich alle neuen Sextaner*innen vorgestellt haben. Auf sehr kreative Art und Weise haben sie ihre Seite gestaltet und so Informationen zu Aspekten gegeben, die die neuen Mitschüler*innen wohl interessieren könnten. Es sind drei wunderschöne Bücher entstanden, die sicherlich auch zum Abitur nochmal wieder hervorgeholt werden. Dieser Jahrgang wird dann nicht nur ein Abi-Buch, sondern auch ein Sexta-Buch haben.

Sexta 3

Unseren neuen Sextaner*innen wünschen wir einen schönen 1. Schultag am Rats, an dem sie hoffentlich ihre Mitschüler*innen und vieles von den Spielkarten direkt wiederentdecken werden.

Annette Meier
(Erprobungsstufenkoordinatorin)

In ganz unterschiedlicher Weise haben sich Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums bisher mit den Herausforderungen der Corona- Krise auseinandergesetzt. In einzelnen Unterrichtseinheiten machen sie in Bildern, Texten und auch Filmen auf wichtige Appelle und Verhaltensregeln aufmerksam, aber sie zeigen auch, welche besonderen Gedanken sie in dieser Zeit bewegen. Ob im Kunst- oder Religionsunterricht oder auch im Englischunterricht – eine große Vielfalt von kreativen Gestaltungen ist bisher entstanden.

Hier einige Beispiele - Fortsetzungen folgen:

Das Bild von Jo Iver Henning aus der Sexta wurde sogar für das Plakat der „Hygiene- und Verhaltensregeln am Ratsgymnasium“ ausgewählt.Screenshot 20200614 095733

Lea Miller aus der UIIId hat im Religionsunterricht folgendes Gedicht geschrieben:

 Gedicht

Romy Tenge, Juni 2020

Milo Janke (OIIIb), Leo Binder und Louis von Nordeck (beide UI) erfolgreich in Detmold

„Gerade in diesen politisch oft turbulenten Zeiten spielt das Debattieren als Teil der Demokratieerziehung eine besonders bedeutende Rolle“, hieß es bereits in der Eröffnungsrede des unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehenden Wettbewerbs „Jugend debattiert“ im Gebäude der Bezirksregierung in Detmold. Umso schöner war es daher zu sehen, wie erfolgreich unsere Kandidaten in diesem Jahr waren.
Nachdem das Rats bereits im Vorjahr mit Felix Zimmermann einen Kandidaten der Schule zum Landesvorentscheid des Wettbewerbs schicken durfte, schafften es in diesem Jahr sage und schreibe drei Schüler, für die Schule in die Landesrunde einzuziehen. Milo Janke gelang nach erfolgreicher Qualifikation souverän der Sieg des Regionalwettbewerbs in der Altersstufe 1 (Klasse 8-9). Debattiert wurde die Frage „Soll die Schule Schülerinnen und Schüler besonders belohnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren?“. Carl Nowak, der als zweiter Gewinner des Schulwettbewerbs der Sekundarstufe 1 das Rats in Detmold vertrat, verpasste mit 1 Punkt den Einzug ins Finale nur knapp.
Begeisterung in der Delegation der Schule machte sich breit als bekannt wurde, dass in der Altersstufe 2 (Klasse 10-12) sogar zwei Schüler des Rats für das Finale qualifiziert waren. Zur Frage „Sollen Jugendliche sich selbst verpflichten, ihre tägliche Handynutzungszeit zu begrenzen?“ zeigten Louis von Nordeck und Leo Binder schon in ihrer Eröffnungsrede, die von der Jury sehr gelobt wurde, was sie im Debattierclub bei Herrn Pauly gelernt hatten. Nach einer spannenden Debatte mit leistungsstarken Gegnern verkündete die Jury unter tosendem Applaus der Ratsdelegation, bestehend aus den drei Bestplatziertem des Schulwettbewerbs der 9. Klassen, den Abgesandten des Debattierclubs sowie Herrn Karmann und Herrn Pauly, dass Leo Binder den Regionalwettbewerb für sich entschied. Über den ebenfalls sehr beachtlichen dritten Platz durfte sich Louis von Nordeck freuen, der als Nachrückkandidat höchstwahrscheinlich ebenfalls mit zur Landesqualifikation fahren wird. Sogar Radio Bielefeld war dieser achtenswerte Erfolg eine Erwähnung wert. Für die Landesrunde drücken wir natürlich allen Schülern die Daumen!

M. Karmann, 22.02.2020

        regionalwettbewer debattieren 1   regionalwettbewer debattieren 2