Nebelswall 1 - 33602 Bielefeld
0521 - 51 23 94

Zum dritten Mal in Folge konnte unsere Schule das Siegertreppchen beim Stadtradeln erklimmen! Mit 30.357 Kilometern hatte das Ratsgymnasium als das „fahrradaktivste Schulteam mit den meisten Radelkilometern“ vor dem Max-Planck-Gymnasium (26.789 km) und der Martinschule (26.345 km) die Nase vorn.

Mit dem Sieg ist ein Preisgeld in Höhe von 200€ vom Umweltamt der Stadt Bielefeld verbunden, das wir im Sinne der Mobilitäts- und Bewegungsförderung an der Schule einsetzen werden. Als radelstärkste Klasse hat sich die Va unter der Klassenleitung von Herrn Jansen hervorgetan und wird mit einem schulinternen Preis in Form eines Zuschusses für eine Klassenaktivität belohnt.

Ein großer Dank gilt allen fleißigen Radlern des Teams Ratsgymnasium – Schülern, Lehrern, Rats-Familien und Freunden. Während der Aktion hat unser Team 8.901 kg CO2 eingespart. Mit der engagierten Teilnahme konnte somit nicht nur der Spaß am Radfahren gefördert, sondern ein wichtiger Beitrag zum Schutz des Weltklimas geleistet werden!

K. Schrodt, M. Wiedenbeck, 01.10.19

Foto Siegerehrung   urkunde

Der Name klingt so kurz und doch hat sie eine lange Tradition: Die MaRa. Seit 1999 gibt es die Mathematikolympiade am Ratsgymnasium, die durch Frau Dr. Biermann seitdem fest an unserer Schule etabliert wurde. Inzwischen standen weit über 3000 Schülerinnen und Schüler in den Teilnehmerlisten und auch in diesem Jubiläumsjahr geht es wieder los. Die MaRa ist die Schulrunde der in diesem Jahr 59. Mathematik-Olympiade, die durch den Landesverband Mathematik-Wettbewerbe NRW ausgerichtet wird. Ihr schließen sich die Bielefelder Regionalrunde und die Landesrunde NRW an.
Doch wie kommt es dazu, dass das Ratsgymnasium das Bielefelder Gymnasium mit der weitaus höchsten Teilnehmerzahl an der Mathematik-Olympiade ist? Die hohe Begeisterung für diesen Wettbewerb gründet in dem besonderen Charme, der sich an der Schule entwickelt hat:
Niemand muss sich den Aufgaben alleine stellen – Partnerarbeit ist hier ausdrücklich erwünscht. Die „Anmeldung“ zur MaRa durch die Hausaufgabenrunde erfolgt bereits in Zweierteams, die Knobelaufgaben dürfen also gemeinsam gelöst werden. Ende September findet dann die beliebte Schulrunde statt, bei der die Knobelteams sich zwei Schulstunden lang weiteren Herausforderungen stellen und diese zu zweit Schritt für Schritt bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 richten sich dabei passend zum Olympiade-Charakter der MaRa in der Sporthalle ein – von dieser gemütlichen und kreativen Atmosphäre wird noch lange danach gesprochen.
Im vergangenen Schuljahr 2018/19 haben 150 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-9 an der MaRa-Schulrunde teilgenommen, wovon schließlich 29 an der Siegerehrung im Büro von Herrn Nolting teilnahmen und mit attraktiven (kleinen) Sachpreisen und Urkunden ausgezeichnet wurden. 21 der 150 Schülerinnen und Schüler haben zusammen mit einigen Oberstufenschülern an der Bielefelder Regionalrunde teilgenommen. Lara Blinov aus der EF (Klasse 10) hat es sogar in die Landesrunde NRW der Mathematik-Olympiade geschafft und dort die Schule vertreten. Herzlichen Glückwunsch, Lara!
In den nächsten Tagen werden die Aufgabenzettel für die Hausaufgabenrunde über die Mathematiklehrerinnen und -lehrer verteilt und die Anmeldung zur Jubiläumsrunde der MaRa damit eröffnet. Wir freuen uns auf viele motivierte Knobelteams!

S. Haubrock, 30.08.19

 

 

 

 

Wir begrüßen alle Sextanerinnen und Sextaner sehr herzlich an unserer Schule mit dem neuen Schulplaner für das Schuljahr 2019/20. Er soll ein guter Begleiter durch das Schuljahr werden und enthält neben dem organisatorischen Teil (Termine, Hausaufgaben...) auch etliche Lerntipps. Allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 wird er vom Förderverein als Willkommensgeschenk überreicht.

IMG 265

Die Golf Schulmannschaft des Ratsgymnasium Bielefeld hat kurz vor den Sommerferien einen RIESEN ERFOLG eingefahren. Das Team um Jonathan Vogt, Maarten Wellen, Jo Pfitzenmaier und Anton Siekmann (es fehlt York Pfitzenmaier) besiegte im Finale des Landes NRW die Schulen aus Münster, Aachen, Gütersloh und Köln und holte sich somit den Titel des Landesmeisters 2019 in der Wettkampfklasse III. (Ein ausführlicher Bericht folgt.)

Wir gratulieren an dieser Stelle unseren Schülern zu diesem Erfolg und bedanken uns bei den Familien für die tolle Unterstützung und Begleitung der Mannschaft.

golf

D. Topp, 13.07.19

Wie schon in den vergangenen Jahren fand für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase das zweitägige Unfallpräventionsprojekt statt. Im Sinne eines „fächerverbindenden Lernens“ boten die Fächer Physik/Informatik, Kunst, Erdkunde und Biologie/Chemie Projekte zum Thema „Sicher im Straßenverkehr“ an, die die Schülerinnen und Schüler nach Interesse wählen konnten.

Themen wie

  • Sicherheitstechnik und ihre Wirkung
  • Bremsweg und Reaktionsgeschwindigkeit
  • Alkohol und Drogen als gesellschaftliches Problem und Gefahrenaspekt im Straßenverkehr
  • Sicher mobil mit dem Fahrrad – Unfallanalysen und Schulwegplanung
  • Bedeutung klimaneutraler Fortbewegung

beschäftigte die Jahrgangstufe. Dabei konnten viele praxisnahe Vorschläge erarbeitet werden. Es entstanden Karten, Foto-Storys, Filme und Präsentationen sowie ein Beitrag zum „go-ahead“-Wettbewerb über dasTragen eines Helmes beim Fahrradfahren.

Unter Anleitung der Verkehrswacht Bielefeld konnten die SchülerInnen außerdem als zukünftige Autofahrer praktische Erfahrungen mit den Gefahren des Straßenverkehrs im Überschlagsimulator, auf dem Gurtschlitten, unter Anwendung der Rauschbrille oder in der Fahrsimulation mit Reaktion und Bremswirkung machen. Zudem erhielten sie eine Auffrischung ihrer Kenntnisse für den Ernstfall: Die Schulsanitäter boten eine Reanimationsübung an.

Gurtschlitten

Der Gurtschlitten zeigte eindrucksvoll, wie wichtig das Anschnallen ist.

 Rauschbrille

 Die Rauschbrillen simulieren den Einfluss von Trunkenheit und Drogeneinfluss auf die Koordination

berschlagsimulator

Im Überschlagssimulator lernen die Schüler sich aus einem Auto zu befreien, wenn es sich bei einen Unfall überschlagen hat.

K. Schrodt, 10.07.19