Nebelswall 1 - 33602 Bielefeld
0521 - 51 23 94

Das Ratsgymnasium lädt ein


Am Samstag, den 17. November 2012, bietet das Ratsgymnasium Bielefeld seinen ersten Tag der offenen Tür zur Information von Grundschülern und ihren Eltern an. Hierfür öffnet die Schule von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr ihre Türen und zeigt, wie in ihr gelernt und gearbeitet wird. Es gibt Gelegenheit, in verschiedenen Fächern zu hospitieren und sich das konkrete Unterrichtsgeschehen in den Klassenräumen anzusehen. In mehreren Ausstellungsräumen werden die Gäste über verschiedene Projekte und Besonderheiten informiert, unter anderem über Schulpartnerschaften, Langeoog, Gesundheitsförderung, Informatik, Über-Mittag-Betreuung, Studien- und Berufswahlorientierung usw. Bei interessanten Mitmachaktionen gibt es einiges zu erfahren. Lehrer und Betreuer stehen für die Besucher zu Gesprächen bereit.

Für die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Einführungsphase findet das Projekt „Unfallprävention“ am 29. Oktober 2012 in der Zeit von 8 Uhr 30 bis 12 Uhr 30 statt. Die Präsentationen und Demonstrationen geschehen auf dem Schulhof und in der kleinen Sporthalle des Ratsgymnasiums. Das Projekt ist fächerübergreifend konzipiert. Die beteiligten Fächer sind Physik, Biologie, Musik und Kunst. Die Organisation liegt in den Händen von Frau Ingrid Echterhoff.

Bericht von Tim Kerkmann

Am Freitag, den 22.06.2012, fand zwischen 14-17 Uhr die 1. Schulmeisterschaft des Ratsgymnasiums im „königlichem Spiel“ statt.

Acht junge und motivierte Schachspieler haben sich für dieses achtründige Schachtunier angemeldet. Der Leiter der schulinternen Schach-AG Rüdiger Kraetzer, selber ein erfolgreicher und begeisterter Schachspieler, organisierte das Tunier und entschied sich für den Modus „Jeder gegen jeden“.

Bereits nach vier gespielten Partien des Schnellschachtuniers (15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler) zeichnete sich ein Zweikampf um den Schulmeistertitel zwischen Florian Schreiber und mir, Tim Kerkmann, ab.

Nachdem ich 6 Punkten aus 6 Partien geholt hatte, hätte mir gegen Schreiber (5 Punkte) bereits ein Remis genügt. Doch der Jüngere setzte sich nach einer zähen Partie verdient durch. Auf Grund der Punktgleichheit wurde der direkte Vergleich herangezogen, so dass Florian Schreiber als erster Schach-Schulmeister des Ratsgymnasiums gekürt wurde.

Den dritten Platz hinter den Vereinsspielern sicherte sich Dorian Grunitz, der sich wie die beiden Erstplatzierten auch über einen Büchergutschein freuen durfte.

Insgesamt waren alle acht Teilnehmer sowie der Schiedsrichter nach drei kurzweiligen Stunden sehr zufrieden und freuten sich bereits auf eine Neuauflage im nächsten Jahr, bei der wieder der Spaß für alle Beteiligten im Vordergrund stehen soll.

 

schachmeisterschaft

Hart umkämpftes Duell: Florian Schreiber (rechts) konnte mit dem Sieg in der letzten Runde gegen Tim Kerkmann (links) den Titel mit nach Hause nehmen.

 

Das haben sich die Schülerinnen und Schüler der VIc auch gedacht und sezierten im Biologieunterricht Schweineherzen. Das mulmige Gefühl ein Herz in der Hand zu halten, konnten bis zum Beginn der Stunde nicht alle Schüler abschütteln, aber die Struktur des Herzens mit seiner Funktion in Verbindung zu bringen, klappt nun mal am besten am Originalobjekt. Trotzdem bleibt das Arbeiten mit Organen ein Kann und kein Muss. SchülerInnen, die noch vorsichtig waren, konnten alternativ an Arbeitsblättern und am Modell die gleichen Inhalte nachvollziehen.
Mit Arbeitsblatt oder Skalpell bewaffnet gingen die SchülerInnen Fragen wie „Sind die Wände beider Herzkammern gleich?" oder „Wieviele Öffnungen hat das Herz?" und „Wie weit komme ich in diese Öffnungen hinein?" nach und fanden teilweise überraschende Antworten.
Aber auch ohne Fragen und Aufgaben, war das Arbeiten mit einem echten Herz eine Erfahrung, die vielen Schülern Spaß gemacht hat und das Interesse für die Biologie bestärkt.