Frühlingskonzerte des Ratsgymnasiums

Frühlingskonzerte des Ratsgymnasiums - Highlight vor den Osterferien
Die Frühlingskonzerte vor den Osterferien als Highlight der musikalischen Arbeit am Ratsgymnasium begaben sich diesmal auf eine Reise durch die Epochen der Musikgeschichte. Von der Renaissance, über den Barock und die Romantik bis ins 21. Jahrhundert, von Händel bis zum Hard-Rock, von gediegener Chorarbeit bis zur Soloimprovisation, vom professionellen Orchesterklang bis zum anheizenden Big-Band-Sound hatten die Musiklehrer ganze Arbeit geleistet und wurde den jeweiligen musikalischen Vorlieben des Publikums von allen auftretenden Gruppen gebührend Rechnung getragen. Bemerkenswert besonders dabei die bis zum letzten Mitwirkenden hochmotivierten Schülerinnen und Schüler der einzelnen Jahrgangsstufen: rhythmisch konzentriert der Unterstufenchor in seiner Präsentation des Cup Songs „When I’m gone“ und in Kooperation mit dem gemischten Chor das mit Verve vorgetragene „Double Trouble“ in Anlehnung an Shakespeare und Harry Potter; Bläser- und Flötenkreis teils getragen „Gabriellas Song“ bis beschwingt „Puttin‘ on the Ritz“, in Perfektion das mit Vivaldi aus „Konzert für 2 Violinen“ und Saint-Saens‘ „Danse Macabre“ fulminant aufspielende Orchester, und schließlich die Big-Band, die mit „Honk“ Gelegenheit zu Saxophon- und Gitarrenimprovisation gab und einmal mehr einen Grammy  mit „Birdland“  zu gewinnen trachtete.
Emotional anrührend verabschiedeten sich die Musiker des in diesem Jahr scheidenden Abiturjahrgangs u.a. beeindruckend mit „Highland Cathedral“ als Flöten- und Streicherensemble, einem virtuosen Altflöten-Duett von Telemann und einer Percussion-Nummer, die das Publikum letztlich nicht mehr auf den Sitzen hielt.    
Großer Dank an die Musiklehrer Franziska Dette, Monika Wagner-Storz, Carsten Gerwin und Dominik Hummel.


(Sabine Jung-Lösing)

schulkonzert 1      schulkonzert 2

      schulkonzert 3   schulkonzert 4

        abi musikkurs 18

Die Abiturienten der Q2 verabschieden sich aus den Musikensembles.

Verabschiedung von Dr. Johannes Altenberend

Verabschiedung von Dr. Johannes Altenberend an geschichtsträchtigem Ort
Wo verabschiedet sich ein Lehrer, Historiker, Geschichtsdidaktiker und langjähriger Leiter der  alten Ratsbibliothek, der in zahlreichen Veröffentlichungen Schulgeschichte schrieb und schreibt? Natürlich an Ort und Stelle – dort, wo die Inkunabeln stehen, was ihm zu verdanken ist. Eine sehr schöne und äußerst gelungene Idee. Und so lud Johannes Altenberend, der seine Dienstzeit am Ratsgymnasium mit dem ersten Schulhalbjahr  17/18 beendete, das Kollegium zu einer letzten Führung in die historische Bibliothek des Ratsgymnasiums ein.
Nach einem der Zukunft zugewandten pädagogischen Fortbildungstag traf man sich in den späteren Nachmittagsstunden in der Bibliothek und überließ sich gerne der ganz besonderen Atmosphäre dieses ehrwürdigen Ortes, an dem sich Raum und Zeit urplötzlich verändern, Bewegungen langsamer werden, Stimmen ihren Klang verändern und bei dessen Betreten die Welt, die eben noch das Tagesgeschäft bestimmte, an der Schwelle zurückbleibt. Altenberend weiß um die fokussierende, konzentrationsfördernde Wirkung der räumlichen Enge. Gerade hier lassen sich gedankliche Weite und die ungeheure Dimension der Bücher in ihrer Bedeutung entfalten. Kurzweilig entführte er die interessierten Kolleginnen und Kollegen in die Vergangenheit und die Geschichte der Bibliothek, nicht zuletzt mit der Erlaubnis, das ein oder andere historische Buchexemplar auch einmal „anpacken“ zu dürfen – ein durchaus erhebendes Erlebnis für viele.
Und da ein Abschied meistens mit Erinnerungen, der Träne im Knopfloch und ganz viel Dank verbunden ist, folgten schließlich Worte des  Schulleiters, die Dr. Altenberends besonderem Engagement für Bibliothek und Schule während der letzten dreizehn  Jahre  (u.a. Hrsg. der Festschrift  zum  450. Jubiläum der Schule (2008), zahlreiche Aufsätze zur Geschichte des Ratsgymnasiums) Rechnung trugen, aber auch humorvoll auf dessen Prinzipien als Lehrerpersönlichkeit abhoben. Das Kollegium und insbesondere die Fachschaften Geschichte, Sozialwissenschaften und Katholische Religion, denen Johannes Altenberend angehörte,  schlossen sich dem Dank mit guten Wünschen für die Zukunft an, nicht zuletzt mit ein wenig Pathos für ein scheidendes Mitglied des Kollegiums –  von dem sicher noch zu hören und zu lesen sein wird…

img 0178 altenberend 2

S. Jung-Lösing, 05.03.18

Kunstausstellung des Abiturjahrgangs 2018

Traditionelle Kunstausstellung
Einmal mehr folgten die Kunst-Abiturkurse 2018 der schönen Kunstausstellung-Tradition und präsentierten  ihre Oberstufenarbeiten, die sie unter der Leitung von Elisabeth Kansteiner und Corinna Uffenkamp während der letzten zwei Jahre gestaltet haben, einem interessierten Publikum.
In engagierten kleinen Vorträgen erläuterten Künstlerinnen und Künstler ihre Werke und gaben Auskunft über individuelle Intentionen und Arbeitstechniken. Dabei zeigten sich Anspruch und Vielfalt in ihren Darstellungen, deren Spanne von naturalistisch abbildenden bis zu rein abstrakten Arbeiten reichte. Unter Themen wie „Figur in Bewegung“, „Selbstinszenierung“, „Lebensprozesse“ oder „Das Wesentliche einer (Gemüts-)Bewegung“ u.a. erwarteten die Besucher Fotografien, Zeichnungen, Malereien, Mosaike und Ton-oder Gipsplastiken, und nicht zuletzt sogar zwei - thematisch den Bildern entsprechende –  selbst verfasste Gedichte.  
Großer Dank für eine gelungene, klug konzipierte Ausstellung und – nicht zu vergessen – für die arbeitsintensive Vorbereitung der Veranstaltung unter demDach des Ratsgymnasiums!

S. Jung-Lösing, 05.03.18

Fotos von der Ausstellung

 
kunstausstellung nw
NW 23.03.18

Besuch aus Abingdon

Vor einem Jahr feierte man am Ratsgymnasium das 50-jährige Austauschjubiläum mit den beiden englischen Partnerschulen, der Abingdon School und der School of St Helen and St Katharine. In diesen Tagen, vom 7. bis zum 16. Februar, war der  51. Austauschjahrgang in Bielefeld zu Besuch. Damit geht es in schöner Regelmäßigkeit weiter in das nächste Austausch-Jahrzehnt. Begleitet von Sarah-Jane Poole, Nick Revill und Howard Thomson erlebten 29 englische Schülerinnen und Schüler den deutschen Alltag in ihren Gastfamilien sowie am Ratsgymnasium und unternahmen unter der Leitung von Dr. Marli Schütze gemeinsame Aktivitäten. Auf dem Programm standen  z.B.  ein Ausflug nach Hameln, ein Theaterprojekt,  Eislaufen oder ein deutsch-englisches Fußballspiel, worauf sich die jungen englischen Gäste bereits während eines Besuchs des Deutschen Fußball-Museums in Dortmund einstimmten. Das Spiel in der Neuen Halle der Schule endete schließlich – wie es sich gehört – mit einem 1:0 für die Gäste aus England.

abingdon

Medienscouts im Einsatz

Einsatz der Medienscouts im Rahmen des Surfen mit SIN(N) Tages

Der 30.1.2018 stand ganz im Zeichen der modernen Medien. Die dritte Generation der Medienscouts des Ratsgymnasiums leitete vier unterschiedliche Workshops, welche die auf aktuelle Probleme im Umgang mit WhatsApp und anderen Messenger Diensten aufmerksam machen und auf bevorstehende Herausforderungen vorbereiten sollte.
In diesem Jahr wurden die vier Workshops von den Medienscouts vorbereitet und  in Gruppen von drei oder vier Schülern mit den 6. Klassen gemeinsam durchgeführt. Im Vorfeld wurden aktuelle Themen der sozialen Medien und häufig genutzte Apps verglichen und anschließend mit Hilfe geeigneter Materialien für die Workshops thematisch aufbereitet.
In diesem Jahr lag der Fokus besonders auf dem Nutzen aber auch auf den Gefahren von WhatsApp. Hierzu erarbeiteten die Medienscouts unter Mithilfe der Streitschlichter- und Medienscoutausbildern (Herr Bormann und Herr Topp) zwei Workshops, in denen es zum einen um den von WhatsApp ausgehenden Stress und zum anderen um die Gefahr von Cybermobbing über Messenger Dienste ging. Zusätzlich zu diesen Workshops rückten die Themen Computersucht und die digitale Selbstdarstellung im Netz in den Fokus und wurden von den Schülern anschaulich thematisiert.
Im Schuljahresplan stellt der Surfen mit SIN(N) Tag nur den Startpunkt für die Medienscouts und Streitschlichter dar. Ein weiterer und reduzierter Workshop für den Jahrgang 5 folgt in den nächsten Wochen und neue Medienscouts und Streitschlichter werden im zweiten Halbjahr dieses Schuljahres ausgebildet.

medienscouts februar 2018

Die Medienscouts des Ratsgymnasiums nach getaner Arbeit.